UNTERNEHMEN ENTWICKELN

Jetzt Weichen stellen für die Zukunft!

Ja, es gibt einen Weg, attraktiv für bestmögliche MitarbeiterInnen zu sein, sie zu motivieren, ihr Optimum zu geben, den jungen und älteren Menschen in ihren unterschiedlichen Mentalitäten gerecht zu werden und zugleich den Weg zu bereiten für eine optimale Zukunft des Unternehmens.

  • Wollen Sie Selbstbewusstsein, ein Unternehmen, das sich seines Ursprungs, seines Auftrages, seiner Werte, seiner Stärken, seiner Entwicklungspotenziale, seines Weges in die Zukunft bewusst ist und diesen klar und aus innerer Zentriertheit heraus beschreitet?
  • Wollen Sie Lösungen, wollen Sie die Fähigkeit Ihres Unternehmens weiterentwickeln, um Ungelöstes wirklichen, nachhaltigen Lösungen zuzuführen?
  • Wollen Sie Flexibilität und Geschwindigkeit, wollen Sie die Fähigkeit Ihres Unternehmens steigern, sich zeitgerecht und effizient auf neue Situationen einzustellen, und sie zu antizipieren?
  • Wollen Sie Attraktivität, wollen Sie, dass Ihr Unternehmen an Anziehungskraft gewinnt für High Potentials, für fähige, motivierte MitarbeiterInnen und für Wunschkunden?
  • Wollen Sie Zukunft, wollen Sie, dass in ihrem Unternehmen eine auf die Zukunft ausgerichtete Kultur vorherrscht, dass Zukunft gestaltet statt Vergangenheit verwaltet wird?
  • Wollen Sie Leistung, wollen Sie in Ihrem Unternehmen begeisterte, selbstmotivierte MitarbeiterInnen, die ihre Potenziale voll zur Wirkung bringen?
  • Wollen Sie Kraft und Gesundheit, wollen Sie, dass die Menschen in Ihrem Unternehmen körperlich und mental kraftvoll und gesund sind, ja vielleicht immer kraftvoller und gesünder werden?
  • Wollen Sie Synergie, wollen Sie, dass die Menschen in Ihrem Unternehmen ihr Zusammenwirken ständig weiterentwickeln, Leerläufe beseitigen, eigenverantwortlich Fehlerquellen beheben, Innovationen anstoßen, dass sie immer mehr zu einem ineinandergreifenden Organismus zusammenwachsen?
  • Wollen Sie Lebendigkeit, wollen Sie, dass mit Lust gelebt wird in Ihrem Unternehmen, nicht nur um’s Überleben gekämpft? Dass kreiert wird, nicht nur funktioniert? Wollen Sie Ihr Unternehmen als einen Lebensraum erleben?  

Nichts und niemand zwingt uns, im Ungelösten stecken zu bleiben, neuen Situationen mit Widerstand und Behäbigkeit zu begegnen, so zu tun, als wären wir nichts Besonderes, und in der Mittelmäßigkeit zu verharren.

Nichts und niemand zwingt uns, mangelnde körperliche und mentale Gesundheit unserer MitarbeiterInnen, Abteilungsegoismen und Konflikte als böses Schicksal hinzunehmen.

Nichts und niemand zwingt uns, Arbeit zur Qual und zur Mühsal verkommen zu lassen im Dienste eines lebensfeindlichen Systems.   

Wenn Sie wollen, dass in Ihrem Unternehmen richtig gut gelebt, richtig gut gestaltet, richtig gut gearbeitet wird, und wenn das auch die mit-entscheidenden Menschen im Unternehmen wollen, wird es uns gelingen, aus der Überzeugung heraus, dass RICHTIG GUT LEBEN nicht nur möglich ist, sondern notwendig.

RICHTIG GUT LEBEN ist nicht das Ergebnis von Erfolg, sondern die Voraussetzung für Erfolg, für Gelingen, für eine bestmögliche Zukunft.

  • Das erfolgreiche Unternehmen der Zukunft ist ein anderes als jenes der Vergangenheit. Alles hängt von unserer Fähigkeit ab, uns auf das Neue, das Unbekannte einzuschwingen und gestalterisch damit umzugehen. Jetzt kommt es auf uns Menschen an.

Freilich haben Sie es bemerkt: Wir befinden uns mitten in einem fundamentalen Umbruch, vergleichbar mit dem Wandel von der Agrar- in eine Industriegesellschaft. Globalisierung, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz stürzen wie eine Flut auf uns herein, auf uns als Individuen, Unternehmen, Gesellschaft, und stellen uns vor nie gekannte Herausforderungen. 

Für diejenigen, die den erforderlichen Mentalitätswandel, Kulturwandel und Strukturwandel schaffen, eine riesige Chance! Andere bleiben zurück.

Sind die Menschen im Unternehmen autoritätshörig, angstgetrieben, sich an Formalitäten festklammernd? Um das eigene Überleben im Unternehmen besorgt, karrieregetrieben, konkurrenzgetrieben? Mit Scheuklappen behaftet, wenn es um die eigene Zielerreichung bzw. jene der Abteilung geht…?

Oder sind sie fähig, Verantwortung für sich selbst, für die Wirkung, die sie erzeugen und für das große Ganze zu übernehmen? Sind sie fähig, im Team und als Team mit anderen zu kollaborieren, die eigenen Stärken und Ideen mit denen anderer zu verknüpfen?

Sind sie fähig, sich selbst und ihr Wirken als Teil eines größeren Ganzen zu erkennen und in den Dienst dieses größeren Ganzen zu stellen? Sind sie mit ihrem Herzen, als ganzer Mensch bei der Sache, motiviert durch die im Unternehmen gelebten Werte, inspiriert durch den gesellschaftlichen Urauftrag (Purpose) des Unternehmens?

Vielleicht haben Sie auch dieses bemerkt: Dass die Eigenschaften, die wir zur Bewältigung des Umbruchs benötigen, in unmittelbarem Zusammenhang stehen mit RICHTIG GUT LEBEN. Ohne RICHTIG GUT LEBEN ist der Mentalitätswandel, der Kulturwandel, der Strukturwandel hin zum Unternehmen der Zukunft schlichtweg nicht zu schaffen. RICHTIG GUT LEBEN ist das Synonym für:

  •  den inneren Umbruch, um den äußeren bestmöglich zu bewältigen.
  • eine Vision des Unternehmens als lebendigen, zukunftsheilen Organismus (anstatt einer maschinenhaften Organisation). 

Ich lege Ihnen nahe, heute den Entwicklungsprozess hin zu einem Unternehmen der Zukunft zu initiieren, und begleite Sie bzw. Ihr Unternehmen gerne dabei.

„Wer beginnt, die Waffen zu schmieden, wenn der Krieg schon begonnen hat, wird ihn verlieren.“, sagt ein altes chinesisches Sprichwort. Einfach nur ein neues Produktionsmittel anzuschaffen, wird dann zu wenig sein.

Welchen Grund könnte es geben, nicht jetzt den Prozess RICHTIG GUT LEBEN IM UNTERNEHMEN anzustoßen? Worauf warten? 

Es wird gelingen aus dem Verständnis des Unternehmens als lebendigen Organismus. Dem entspricht die folgende RICHTIG GUT LEBEN-Spirale:

  1. Ordnung schaffen überall dort, wo Aufmerksamkeit an akute Probleme gebunden ist. 
    Dies schafft den Raum für:
  2. Die Entwicklung der Menschen und der Kultur.
    Diese mündet in:
  3. Die Entwicklung der Geschäftsprozesse.
    Daraus entsteht:
  4. Erfolg, den es festzustellen und sichtbar zu machen gilt.
    Erfolg führt zwangsläufig zu:
  5. Innovation – immer mit Bezug auf die ursprüngliche Zielsetzung. Innovation erzeugt Unordnung.
    An dieser Stelle entsteht von Neuem die Notwendigkeit:
  6. Ordnung zu schaffen. Und die Spirale beginnt von Neuem.

RICHTIG GUT LEBEN im Unternehmen ist ein sich ständig weiterentwickelnder Prozess. Die Implementierung vollzieht sich nach einem für das Unternehmen maßgeschneiderten Plan in mehreren Phasen mit klar überprüfbaren Projektzielen. Ich stehe Ihnen dafür mit den Mitteln der Beratung, des Coachings und Trainings zur Verfügung.

RICHTIG GUT LEBEN, der Prozess zielt einerseits darauf ab, das Bestehende zu stabilisieren und zu optimieren, auf die höchstmögliche Entwicklungsstufe zu heben, andererseits das ganz Neue, das noch nicht Dagewesene aufzubauen – einerseits Stabilisierung und Weiterentwicklung, andererseits Disruption.

Stellen Sie sich einen Jungbauern vor, der die Obstbäume, die er von seinem Vater übernommen hat, weiter pflegt und ihnen nahrungsreiche Erde zur Verfügung stellt. Aber er weiß auch, dass der Klimawandel völlig neue Pflanzensorten erfordern wird, und beginnt diese nebenher zu züchten, Erfahrungen damit zu machen, sie zu einer bestimmten Reife zu bringen, um sie zum richtigen Zeitpunkt in den Obstgarten einzupflanzen und auf diese Weise eine ganz neue Art von Lebensraum entstehen zu lassen.

Die alten Obstbäume stehen für alte Strukturen und Denkweisen, das geistige Biotop, in welchem die Menschen herangewachsen sind und ihre Aufgaben erfüllen. Es gilt, die Menschen mitzunehmen, nicht sie abzukoppeln, sie aber gleichzeitig herauszufordern, sich selbst, die Struktur und Kultur ihres Zusammenwirkens weiter zu entwickeln.

Die neuen Pflanzenarten bilden die Metapher für eine Gruppe besonders aufgeschlossener, vorwiegend junger Leute, die aus sich heraus neue Erfolgsformeln entwickelt, Formeln für umfassenden Erfolg, sehr wohl ökonomischen und marktbezogenen Erfolg, aber darüber hinaus Erfolg im Sinne einer stärkenden, gesundenden Wirkung für alle intern und extern Beteiligten.

RICHTIG GUT LEBEN ist gleichbedeutend mit umfassendem Erfolg, in welchem der Mensch nicht mehr nur ein funktionierendes Zahnrad in der Maschine Unternehmen ist, sondern ein lebendiges, selbstbewusstes, gestaltendes Organ in einem lebendigen Organismus.

Es gilt also

  1. das Bestehende zu stabilisieren
  2. das Bestehende weiterzuentwickeln
  3. Disruption einzuleiten.

Disruption hat grundsätzlich utopischen Charakter, ist also mit den herkömmlichen Denkweisen nicht realisierbar. Sie setzt deshalb eine Weiterentwicklung, eine Bewusstseinsentwicklung der Menschen voraus. Disruption hat immer den Charakter eines Versuchslabors.

Zum Versuch gehören auch mögliche Irrtümer, mögliche Rückschläge, mögliches Scheitern. Allerdings kann dem Scheitern weitgehend vorgebeugt werden durch eine einfühlsame Begleitung des Prozesses und eine gezielte Förderung der Menschen und der Teams. Es geht um ein achtsames Experimentieren, möglichst keine riskanten Hauruck-Aktionen.

Wozu Disruption? Einfach nur um einer Mode nachzulaufen? Das wäre lächerlich und selbstzerstörerisch. Um der Komplexität Herr zu werden? Das macht Sinn. Es zeigt sich ja allenthalben, dass wir mit den herkömmlichen Mitteln nicht mehr wirklich weiterkommen – im Makrokosmos der Weltpolitik ebenso wie im Mikrokosmos vieler Unternehmen. Es braucht neue, ganz neue Ansätze.

Die Zukunft erfordert Disruption, die Unterbrechung einer Geisteshaltung von Verantwortungsträgern auf der einen Seite und Verantwortungslosen auf der anderen und der dieser Geisteshaltung entsprechenden Strukturen. Hierarchische Strukturen stellen ein Mittel dar, das Zerstörerische im Menschen hintanzuhalten, nicht aber eines, das Beste im Menschen zur Wirkung zu bringen.

Das Beste im Menschen kommt zur Wirkung, wenn wir uns darauf besinnen, was wir eigentlich wollen: RICHTIG GUT LEBEN und unseren besten Beitrag für das richtig gute Leben anderer leisten. Wenn wir uns dieses Beweggrundes bewusst sind, brauchen wir – auch wenn dies utopisch klingen mag – keine Hierarchie, weil wir selbstverständlich, aus eigenem Antrieb heraus bestmöglich zusammenwirken.

Die Besinnung auf dieses Urmotiv ermöglicht kollaborative Strukturen und führt zu einer sprunghaften individuellen und gemeinschaftlichen Weiterentwicklung sowie zu einer sprunghaften Weiterentwicklung des Beitrages für die jeweiligen internen und externen Kunden. Kollaboration statt Konkurrenz lautet das Erfolgsprinzip der Zukunft. Ich empfehle dazu auch die Lektüre des Buches Reinventing Organisations von Frederic Laloux.

Es gilt allerdings darauf zu achten, dass das Neue nicht auf Kosten des Alten geht. Das Alte würde sich so heftig zur Wehr setzen, dass das Neue keine Möglichkeit hätte, aufzukommen. Das Alte gehört stabilisiert und weiter entwickelt, bis es jenen Scheitelpunkt erreicht, an welchem es in das Neue kippt. Wenn dann das Neue schon bereit ist, wenn es bereits gereift ist und sich bewährt hat, dann kann dieser Evolutionsschritt nachhaltig stattfinden.

Das Alte zu stabilisieren und weiterzuentwickeln und gleichzeitig dem Neuen einen optimalen Nährboden zu schaffen, das ist mein Angebot im Kontext von Richtig gut leben im Unternehmen.


Kontakt
 

Marisa Jesacher
Organisation

Rufen Sie mich einfach an, wenn Sie sich anmelden möchten
oder Fragen haben.
  • office@future.at
  • +43 5224 52 076