Richtig gut leben ist mehr.


Mehr als nicht schlecht leben, mehr als recht gut leben, mehr als die Abwesenheit von Krankheit und Katastrophen. RICHTIG GUT LEBEN ist so leben, dass das Bestmögliche für Sie selbst daraus resultiert. Ebenso wie für die Gemeinschaften und Organisationen, denen Sie angehören sowie für das große Ganze.

RICHTIG GUT LEBEN ist mehr

als gerade recht existieren.

RICHTIG GUT LEBEN ist mehr als nicht schlecht leben, mehr als recht gut leben, mehr als die Abwesenheit von Krankheit und Katastrophen.

RICHTIG GUT LEBEN ist so leben, dass das Bestmögliche für Sie selbst daraus resultiert. Ebenso wie für die Gemeinschaften und Organisationen, denen Sie angehören sowie für das Große Ganze.

RICHTIG GUT LEBEN ist möglich

Hören wir auf das Drängen unserer inneren Stimme!

In Wahrheit ist ein richtig gutes Leben sogar das Natürlichste auf der Welt. Wozu tun wir im Grunde all das, was wir tun, wenn nicht dazu: um richtig gut zu leben und anderen den Rahmen zu bieten für ein richtig gutes Leben?

Nur sind wir uns dessen häufig nicht bewusst und schießen deshalb mit unseren Bemühungen daneben. Aber RICHTIG GUT LEBEN ist doch das Ziel hinter all unseren Zielen, nicht wahr?

RICHTIG GUT LEBEN ist möglich, sonst wäre es nicht in uns angelegt, sonst würde es uns nicht als ursprünglicher Antrieb innewohnen.

Es ist möglich, glücklich und glückbringend zu leben, gelöst, gelassen und mit hoher Spannkraft, gestaltend, fähig und voll begründeten Vertrauens, die vielfältigen Herausforderungen, vor die uns unser Leben stellt, zu meistern – umfassend erfolgreich leben.

Hier ist der Platz, IHREN Weg zu finden, um dies zu verwirklichen.

RICHTIG GUT LEBEN als Leitstern

Erst wenn wir wissen, welchen Hafen wir ansteuern, erkennen wir die richtigen Winde.

Wenn wir der Wirklichkeit ins Auge blicken und anerkennen, dass all das, was wir tun, worum wir ringen, selbst der größte Irrsinn, eigentlich dem Ziel eines richtig guten Lebens dient, dann ist es doch naheliegend, dass wir unser Tun und Wirken, unsere ganze Lebensgestaltung bewusst und als klare Entscheidung nach diesem Ziel ausrichten.

Die Rückbesinnung auf RICHTIG GUT LEBEN setzt unwillkürlich Kraft frei und bringt eine natürliche Ordnung in unsere oft so widersprüchlichen Ansprüche an das Leben.

RICHTIG GUT LEBEN als Lebensrealität

Anpacken, gestalten, lösen.

RICHTIG GUT LEBEN findet ja immer in einem Kontext statt: im Kontext unseres Lebensalters, im Kontext unserer Partnerschaft und Familie, unseres sozialen Umfeldes, unseres Berufes, der Umwälzungen unserer Zeit… 

Die Auseinandersetzung mit diesem Kontext sowie die Fähigkeit, gestaltend darauf einzuwirken, sind daher Teil der Entwicklung eines richtig guten Lebens. RICHTIG GUT LEBEN ist weder Flucht noch Illusion. Es bedeutet, Situationen in Angriff zu nehmen und das Bestmögliche daraus zu machen.

Es gilt, richtig gut zu leben im Rahmen unseres Alltags und unserer konkreten Lebensumstände.

Die fünf Entwicklungsebenen
für ein richtig gutes Leben

1) Innere Entwicklung
Innere Klarheit weiterentwickeln – was im Inneren gelöst ist, löst sich auch im Außen. Es geht um einen gelösten Zustand im Inneren und Lösungen im Außen.

Fähigkeiten weiterentwickeln – mehr PS in uns zur Entfaltung bringen, sodass wir mit dem gleichen Kraftaufwand mehr schaffen oder mit weniger Kraftaufwand zumindest das Gleiche.

Bewusstsein weiterentwickeln – aus der Entfaltung unseres Bewusstseins entfaltet sich auch die Qualität unserer Ziele und des Weges zu deren Erreichung. Die Folge davon: Die Entfaltung einer neuen Qualität unseres gesamten Lebensweges sowie des Beitrages, den wir leisten.

Charisma weiterentwickeln – die Entfaltung von Charisma führt zur Entfaltung innerer und äußerer Freiheit, Gelassenheit und Souveränität. Sie ermöglicht ein authentischeres, wahrhaftigeres, ursprünglicheres Leben.
2) Gesundheit & körperliches Wohlbefinden
Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Ist auch mehr als bloß Fitness. Betrifft auch mehr als bloß den Körper. Die Entwicklung von Gesundheit bezieht sich auf den ganzen Menschen und wirkt sich auf unser ganzheitliches Wohlbefinden aus. Aber eben auch und maßgeblich auf das körperliche.
3) Beziehungen und Gemeinschaften
Vielleicht sind wir uns der Bedeutung mancher unserer Beziehungen noch gar nicht vollständig bewusst. Vielleicht haben wir die Potenziale, die in manchen Beziehungen stecken, noch gar nicht so richtig ausgeschöpft.

Vielleicht haben wir die Lektion, zu der uns manche Beziehungen aufrufen, noch nicht bis zu Ende gelernt. Vielleicht haben wir es noch nicht geschafft, unsere wesentlichen Lebensbotschaften in erfüllender Weise verständlich zu machen. Ja, vielleicht haben wir sie selbst noch gar nicht so richtig verstanden…

In Beziehungen, privaten wie beruflichen, finden wir so viel an Anregungen und Möglichkeiten für ein richtig gutes Leben wie kaum irgendwo sonst.
4) Aktivitäten
Sind wir nicht alle schon aktiv genug? Was gilt es diesbezüglich noch zu entwickeln? Fragen wir uns: Inwieweit ist das, was wir tun und wie wir es tun, ein authentischer Lebensausdruck unserer selbst?

Entspringt unser Handeln einem Inspiriert-Sein oder äußeren und inneren Zwängen? Stammen die Beweggründe für unser Handeln aus dem Mangel oder der Fülle? Führen wir, oder sind wir Getriebene?

Handeln wir aus einem angespannten Zustand, aus Druck, innerem Widerstreit, Sorge oder aus einem gelösten Zustand? Trägt unser Handeln bei zu einem richtig guten Leben für uns selbst und andere oder verhindert es ein solches?
5) Sinnerfüllung
Sinnerfüllung ist abhängig von so vielen Faktoren, vom Alter, von der familiären Situation, von unseren Talenten und Neigungen, von unserer gesamten Lebenskultur…

Wir können sie jedoch, jeder auf seine individuelle Weise, weiterentwickeln, entfalten. Grundsätzlich: Was das Herz berührt, macht Sinn. Was Lebenslust und Lebensfreude fördert, macht Sinn. Was uns zu uns selbst finden lässt, macht Sinn.

Der Beitrag für vorausgegangene und nachfolgende Generationen macht Sinn. Sich als Teil des großen Ganzen verstehen und zu dessen Wohl beizutragen, macht Sinn. Der Bezug zu dem Höheren macht Sinn. RICHTIG GUT LEBEN ist richtig sinnvoll leben, jeder auf seine Weise.

„Leben ist mehr als Überleben. Es ist allerhöchste Kunst. Das Ringen darum, dass das Kunstwerk unseres Lebens gelingt, bewahrt uns davor, uns im Kampf um’s Überleben zu verlieren.“

Wolfgang Stabentheiner

Leben ist mehr als Überleben. Es ist allerhöchste Kunst. Das Ringen darum, dass das Kunstwerk unseres Lebens gelingt, bewahrt uns davor, uns im Kampf um’s Überleben zu verlieren.

Wolfgang Stabentheiner

RICHTIG GUT LEBEN ist der Moment wenn es fließt, wenn es sprießt, wenn es funkt, wenn es lodert, wenn es brennt.
Und wenn der nächste Moment und der nächste genauso intensiv und erfüllt sind.